29. September 2014

Die Chroniken von Narnia

★★
Randinformationen
Verlag: Brendow
Autor: C. S. Lewis
1. Das Wunder von Narnia (173 Seiten - ISBN: 9783865060815, erschienen 1955)
2. Der König von Narnia (158 Seiten - ISBN: 9783865060822, erschienen 1950)
3. Der Ritt nach Narnia (176 Seiten - ISBN: 9783865060839, erschienen 1954)
4. Prinz Kaspian von Narnia (191 Seiten - ISBN: 9783865060846, erschienen 1951)
5. Die Reise auf der Morgenröte (207 Seiten - ISBN: 9783865060853, erschienen 1952)
6. Der silberne Sessel (207 Seiten - ISBN: 9783865060860, erschienen 1953)
7. Der letzte Kampf (173 Seiten - ISBN: 9783865060877, erschienen 1956)

© Brendow







Zum Inhalt:
Die Bücher erzählen die Abenteuer von verschiedenen Kinder und Erwachsenen, in der Welt Narnia, die parallel zu unserer eigenen Welt existiert. Die Kinder leben in unserer Welt und gelangen auf unterschiedlichen Wegen nach Narnia - meistens, wenn man dort ihre Hilfe benötigt. Erschaffen wurde das Land Narnia von dem magischen Löwen Aslan, der in jedem Teil eine zentrale Rolle spielt aber selber eher selten gesehen wird. In Narnia  herrscht ein anderer Zeitverlauf als bei uns. Wenn hier eine Stunde vorüber geht, können dort vielleicht bereits tausend Jahre vergangen sein.
Die Bewohner Narnias bestehen aus einer Vielzahl von sprechenden Tieren (Faune, Zentauren, Mäuse, Pferde, Bären etc.) und anderen Figuren (Riesen, Zwerge usw.) - sowie Menschen. Soviel erst einmal grob zum Inhalt. Für detaillierte Inhaltsangaben einfach oben auf die einzelnen Titel klicken. Die Geschichten sind im Großen und Ganzen unabhängig von einander. Ich würde aber empfehlen, die Bücher der Reihe nach zu lesen, da einige Personen immer mal wieder aufgegriffen werden.

22. September 2014

Harry Potter and the Order of the Phoenix

© Bloomsbury
Randinformationen:
Autorin: J. K. Rowling
Seiten: 766
Erschienen: 21.06.2003
Verlag: Bloomsbury
ISBN: 9780747551003

Vorsicht: enthält Spoiler!!

Das wird keine gewöhnliche Rezension, wo ich euch erzähle, ob ich das Buch gut oder schlecht fand und warum. Ich werd euch keine Kritikpunkte etc. aufzählen. Ich liebe die Harry Potter Bücher einfach alle. Da gibt es wirklich keins, was mir nicht gefallen hat aber ab dem 5. Band werden die Bücher immer emotionaler und was "the order of the phoenix" für Emotionen hervorgerufen hat und was mir so alles im Kopf rumschwirrt, möchte ich gerne mich euch teilen.

Ich lese die Bücher zur Zeit noch mal auf englisch, was ich jedem wärmstens empfehlen kann! Es ist nicht schwer zu verstehen - vor allem, weil man weiß, worum es geht. Viele Dinge erschließen sich auch aus dem Kontext heraus, obwohl man einzelne Worte vielleicht gar nicht versteht. Es gibt im Internet zahlreiche Dictionary, die sehr hilfreich für Begriffe sind, die man in einem normalen Wörterbuch nicht findet wie z.B. feststehende Namen.  Wer dagegen ziemlich schwer zu verstehen ist, ist Hagrid. Da kann man nur rätseln, was er wohl sagen will. Er spricht sehr umgangsprachlich und viele Worte sind anders geschrieben und abgekürzt. Meistens ist es allerdings kein großes Problem zu erraten, was er von sich gibt. 
Generell bekommt man ein ganz anderes Lesegefühl, wenn man das Buch im Original liest. Da war niemand dazwischen, der übersetzen musste und alles ist so wie J. K. Rowling es niedergeschrieben hat.
Beim erneuten Lesen der Bücher ist mir vor allem eines sehr positiv aufgefallen: Rowling greift bestimmte vergangene Geschehnisse in jedem Buch noch einmal auf aber sie beschreibt diese dann nicht endlos lang - schließlich sollte jeder, der die nachfolgenden Harry Potter Bände liest, die vorherigen auch gelesen haben. Sie beschreibt die Dinge immer zwischendurch und meistens kurz und knackig, damit man nur schnell wieder daran erinnert wird: "Ach stimmt, so war das."

15. September 2014

Lynn Raven - Blutbraut

© cbt
★★★
Randinformationen:
Autorin: Lynn Raven
Seiten: 735
Erschienen: 31. Okt 2011
Verlag: cbt
ISBN: 9783570160701

Klappentext:
"Fort. Nur fort von hier!
Das ist Lucinda Moreiras einziges Bestreben, nachdem sie entführt und auf das Anwesen von Joaquín de Alvaro gebracht wurde - dem mächtigen jungen Magier, dessen Blutbraut sie werden soll und der für sie alles Böse zu verkörpern scheint. Doch je näher sie Joaquín kennenlernt, desto mehr gerät das Bild, das Lucinda von ihm hatte, ins Wanken und stürzt sie in ein Wechselbad der Gefühle.."

Die siebzehn jährige Lucinda Moreira ist eine Blutbraut, weshalb sie ein Leben auf der Flucht führt. Sie wurde dem obersten Hexer der Hermandad - Joaquín de Alvaro versprochen. Blutbräute verhindern, dass die Person, der sie versprochen wurden, zu einem Monster - einen Nosferatu - werden. Lucinda wurde seit sie klein ist vermittelt, dass es gefährlich ist eine Blutbraut zu sein und so versetzt sie alleine der Gedanke daran in schreckliche Panik. Doch gerade als sie sich in Cris verliebt, gerät sie in eine Falle, wird gekidnappt und nach Santa Reyada zu Joaquín gebracht. Was sie nicht wusste - Cris ist der Bruder von Joaquín. Für Lucinda beginnt somit ein Leben auf dem riesigen Anwesen mit der Frage, ob sie es jemals schaffen wird zu fliehen oder ob sie am Ende doch noch seine Blutbraut wird.*

8. September 2014

New Girl

Randinformationen
Produktionsland: Vereinigte Staaten
Originalsprache: Englisch
Länge pro Folge: ca. 22 Minuten
Episoden: 72 in 3+ Staffeln
Genre: Sitcom, Comedy

Wer zwischendurch mal eine Serie anschauen möchte, die weder düster noch gruselig ist oder Intrigen beinhaltet und unfassbar schnulzig ist, sondern einen zum Lachen bringt, der sollte sich mal mit New Girl beschäftigen. 

Die Serie dreht sich um die Grundschullehrerin Jess (gespielt von Zooey Deschanel), die von ihrem Freund betrogen wird. Auf der Suche nach einer neuen Wohnung, stößt sie auf die WG von Nick, Schmidt und Coach (zieht später aus; Seinen Platz nimmt dann Winston ein). Zwar sind die Drei zu Beginn noch nicht ganz von Jess, die ziemlich chaotisch, kindlisch und wegen der Trennung am Boden zerstört ist, überzeugt, willigen dann aber doch ein und so darf sie einziehen. Und Langsam aber sicher entsteht zwischen ihnen eine Freundschaft, die einiges aushält.

1. September 2014

Monika Feth - Der Erdbeerpflücker


"Das ist ein Versprechen, Caro, und du weißt, dass wir Versprechen immer gehalten haben.
Wir werden diesen Mann finden." - Jette, S. 150 

© Cbt
★★★★★
Randinformationen: 
Autorin: Monika Feth
Seiten: 352
Erschienen: 01.12.2003 
Verlag: cbt
ISBN: 9783570302583

Klappentext: 
„Als ihre Freundin ermordet wird, schwört Jette öffentlich Rache – und macht den Mörder damit auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund, und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat.“ 

Es geht also um die Freundinnen Jette, Merle und Caro, die zusammen in einer WG wohnen. Eigentlich erzählen sich die drei so gut wie alles. Doch in letzter Zeit zieht sich Caro immer mehr zurück und über ihren geheimnisvollen neuen Freund wissen Jette und Merle kaum etwas. Die beiden denken zunächst, dass es sich nur um eine Phase handelt, die wieder vorbei gehen wird, doch dann verschwindet Caro plötzlich. Als die Polizei sie dann tot auffindet, sind Jette und Merle am Boden zerstört und so wütend, dass Jette auf der Beerdigung schwört, dass sie den Mörder finden wird. Sie begibt sich auf die Suche nach ihm und kommt der Polizei bei ihren Ermittlungen in die Quere, was dem Kommissar Bert Melzig natürlich überhaupt nicht gefällt, und begibt sich dabei sogar selbst in tödliche Gefahr. Wann wird Jette bewusst, dass sie Caros Mörder schon kennt und sich bereits in seiner Nähe befindet?